6 Arten, wie sich der Arbeitsplatz in den nächsten 10 Jahren ändern wird

6. Juli 2022

Verfasst von: Jordan Turner

Soziale, digitale und Technologie-Trends werden die Zukunft bestimmen.

Die aktuellen Trends in Wirtschaft und Technologie zeigen, dass sich die Art und Weise, wie Mitarbeiter arbeiten – wo, wann, warum und mit wem – in den nächsten zehn Jahren weiter verändern wird, bis sie nur noch wenig Ähnlichkeit mit der Arbeit von heute hat. Hier finden Sie sechs Ideen, wie die Zukunft des Arbeitsplatzes aussehen könnte und wie sich Unternehmen darauf vorbereiten können. 

Wie sich der Arbeitsplatz in den nächsten 10 Jahren verändern wird

Nr. 1: Das mittlere Management wird verschiedene Zuständigkeiten haben

Manager müssen sich neuen Realitäten stellen. Soziale und politische Turbulenzen, die Verschmelzung von Beruf und Privatleben und hybride Arbeitsformen haben ihre Rolle noch komplexer gemacht (und den Druck erhöht). Viele Mitarbeiter arbeiten in einer hybriden Welt, in der sie mehr Wahlfreiheit haben, wo, wann und wie viel sie arbeiten. 

Außerdem sind die Zuständigkeiten der Manager – und die Zahl der ihnen unterstellten Mitarbeiter – sprunghaft angestiegen, sodass es immer schwieriger wird, praktische Hilfe bereitzustellen. 

Traditionellerweise beruhte der Erfolg von Managern auf der Fähigkeit, die Leistung ihrer Mitarbeiter zu verwalten und zu bewerten. Das hat sich geändert. Personalverantwortliche werden Manager einstellen und weiterbilden, die in der Lage sind, großartige Coaches und Lehrer zu sein, und die mit Empathie arbeiten. 

Nr. 2: Die Weiterentwicklung von Fähigkeiten sowie digitale Geschicklichkeit werden wichtiger als Dienstalter und Erfahrung

In Zukunft werden die meisten hochwertigen Arbeiten kognitiver Natur sein. Mitarbeiter werden Kreativität und kritisches Denken einsetzen und ihre digitalen Fähigkeiten kontinuierlich weiterentwickeln müssen, um komplexe Probleme zu lösen. Die digitale Wirtschaft erfordert neue Ideen, Informationen und Geschäftsmodelle, die sich ständig erweitern, kombinieren und zu neuen Unternehmungen verlagern. Mitarbeiter müssen ihre digitale Geschicklichkeit auf dem aktuellen Stand halten, um diesen Anforderungen gerecht zu werden.

Die Personalabteilung wird ein Umfeld des kontinuierlichen Lernens einrichten und fördern müssen, damit der Wissenserwerb und die Transparenz im gesamten Unternehmen Teil des täglichen Betriebs werden können. 

Nr. 3: Sammlung von Mitarbeiterdaten wird erweitert

Hybride Arbeit hat ein größeres Interesse an der Überwachung der Produktivität am Arbeitsplatz und des Wohlbefindens der Mitarbeiter geweckt. Die Analyse von Gartner zeigt, dass 16 % der Arbeitgeber häufiger Technologien zur Überwachung ihrer Mitarbeiter einsetzen, wie zum Beispiel das virtuelle Stempeln, die Überwachung der Computernutzung am Arbeitsplatz und die Überwachung von E-Mails oder interner Kommunikation/Chat. Während einige Unternehmen die Produktivität verfolgen, konzentrieren sich andere auf das Mitarbeiterengagement und das Wohlbefinden, um die Mitarbeiterzufriedenheit besser zu verstehen.

Die Technologie wird feststellen, wann Menschen zu viel gearbeitet haben und wann sie sich erholen müssen, indem sie ihren Biorhythmus, ihren Ernährungsbedarf und ihren Bewegungsbedarf überwacht. Führungskräfte werden Technologie und Informationen nutzen, um einen hybriden Arbeitsplatz zu fördern, der die Arbeitsstile aller Mitarbeiter einbezieht, nicht nur derjenigen, die fest angestellt sind oder über ausgeprägte digitale Fähigkeiten verfügen. 

Nr. 4: Intelligente Maschinen werden unsere Kollegen sein

Intelligente Maschinen werden zunehmend scharfsinniger und allgegenwärtig – nicht nur, wenn es darum geht, Aufgaben auszuführen, die vormals Menschen vorbehalten waren, sondern auch wenn es um Dinge geht, von denen man angenommen hatte, dass sie für Maschinen unmöglich sind.

Unternehmen werden damit beginnen, die Funktionen von intelligenten Maschinen, Software, Apps und Avataren zu erhöhen. Mitarbeiter werden mit Hilfe von Software mit KI und Geräten, die für ihre persönlichen oder teambasierten Aktivitäten besser zugänglich sind, persönliche Toolkits mit virtuellen Doppelgängern – virtuellen Gegenstücken – entwickeln. Ferner werden sie in der Lage sein, ihre persönlichen Arbeitsplätze mithilfe von Cloud-Communitys, offenen Anwendungen und persönlichen virtuellen Assistenten mitzunehmen.

Extreme digitale Geschicklichkeit wird letztlich das Vorgehen für die Arbeitsweise von Mitarbeitern bestimmen. Die steigende Nachfrage nach einem stärker automatisierten Arbeitsplatz hat die Killerkombination aus Mensch und Technologie hervorgebracht. Proaktive Führungskräfte müssen prüfen, wie der regelmäßige Einsatz von KI, intelligenter Software und Robotern die Arbeitsstrategie beleben wird. Um sich einen Wettbewerbsvorteil zu verschaffen, sollten leistungsstarke Mitarbeiter ermutigt werden, KI-Tools oder personalisierte Portfolios von Apps, Tools und intelligenten Technologien zu erstellen und zu teilen, um die Messlatte für fortgeschrittene digitale Fertigkeiten höher zu legen.

Nr. 5: Wir werden zielgerichtet und mit Leidenschaft arbeiten, nicht nur für Geld

Mitarbeiter wollen einen bedeutenden sozialen Einfluss ausüben, und sie werden dies früher in ihrem Leben tun, anstatt auf den Ruhestand zu warten.

Die Menschen werden aktiv nach Möglichkeiten suchen, die Wirkung und den Wert ihrer Arbeit mit ihrer Mission, ihrem Zweck und ihren Leidenschaften zu verbinden. Das Betrachten der Beiträge anderer in den sozialen Medien wird sie motivieren, sich stärker zu engagieren und zu sozialer Innovation und Gerechtigkeit beizutragen.

Clevere Unternehmen werden ihre Attraktivität nicht nur durch höhere Gehälter steigern, sondern auch dadurch, dass sie ihren Mitarbeitern die Möglichkeit bieten, etwas zu bewirken. Senden Sie eine Botschaft aus, die bei Mitarbeitern auf Anklang stößt und das Engagement fördert, indem Initiativen für Mitarbeiter entwickelt werden, in deren Rahmen sie persönliche Geschichten erzählen sowie Erfahrungen und Erfolge bei verschiedenen sozialen Zwecken mit anderen teilen können.

Nr. 6: Die Ausgewogenheit von Remote-Arbeit und Privatleben wird Herausforderungen mit sich bringen

Mitarbeiter, die unabhängig oder an abgelegenen Orten arbeiten, werden vor einem Dilemma stehen – um sich weiterzubilden und bessere Projekte zu managen, werden sie mehr Aufgaben übernehmen, möglicherweise bis zu einem Punkt, an dem sie das Gefühl haben, rund um die Uhr zu arbeiten. Als Reaktion darauf wird es nicht mehr ausreichen, eine Ausgewogenheit zwischen Berufs- und Privatleben zu erreichen, und Mitarbeiter werden versuchen, sich mehr auf das Leben als auf die Arbeit zu konzentrieren.

Aber es gibt auch Schattenseiten der zukünftigen Ausgewogenheit zwischen Arbeit und Leben. Technologie schließt die Lücke zwischen geografisch voneinander getrennten Menschen und schafft dabei Risse in Beziehungen und Kulturen. Die Tatsache, dass viele an externen Orten arbeiten, bedeutet, dass viele Mitarbeitende keine gleichen sozialen Beziehungen am Arbeitsplatz aufbauen werden, was zu Problemen der mangelnden Verbundenheit und zu Einsamkeit führen kann.

CEOs und Personalleiter müssen zusammenarbeiten, um sicherzustellen, dass die Ausgewogenheit zwischen Berufs- und Privatleben für alle Mitarbeiter gewahrt bleibt, wenn sich deren Arbeitsverteilung, deren Zeitaufwand und deren Lebensphasen ändern. Die Fähigkeit, Einblicke in die Zukunft zu gewinnen, wird die Arbeit für die Personalleitung wesentlich erleichtern.

Fazit:

  • Die Pandemie hat die Zukunft der Arbeit in die Gegenwart verlagert, wobei die neuen Arbeitsmuster, die wir in der Krise entwickelt haben, zu unserer nächsten Normalität werden. 

  • Um einen Arbeitsplatz zu schaffen, der innovativ, integrativ und aufschlussreich ist, bedarf es einer Strategie, die die Art und Weise, wie Arbeit erledigt wird, neu überdenkt.

  • Bedenken Sie diese sechs Ideen über die zukünftige Ausrichtung des Arbeitsplatzes und wie sich Unternehmen darauf vorbereiten können.

Dieser Artikel wurde seit seiner ursprünglichen Veröffentlichung im Jahr 2019 aktualisiert, um neue Ereignisse, Bedingungen und Forschungsergebnisse zu berücksichtigen.

 

Steigern Sie die Leistung bei den unternehmenskritischen Prioritäten.