Denken Sie zu wenig über nachhaltige Technologie nach?

27. September 2022

Verfasst von: Jackie Wiles

Nachhaltige Technologie ist kein einzelnes Ziel, sondern ein Framework digitaler Lösungen, die ESG-Ergebnisse vorantreiben. Machen Sie das Beste daraus.

Gartner erwartet, dass bis 2025 50 % der CIOs Leistungsmetriken haben werden, die an die Nachhaltigkeit der IT-Abteilung gebunden sind. Aber sich nur auf die Nachhaltigkeit der internen IT-Abläufe („nachhaltige IT“) zu konzentrieren, ist eine zu enge Sichtweise des Themas nachhaltige Technologie. Denken Sie stattdessen auch daran, mit Hilfe von Technologie eine ganze Reihe nachhaltiger Ergebnisse zu erzielen.

Gartner definiert nachhaltige Technologie als ein Framework von digitalen Lösungen, die ökologische, soziale und Governance-Ergebnisse (ESG) für das Unternehmen und seine Kunden ermöglichen.

„Nachhaltige Technologie wird immer wichtiger für den Betrieb – zum Beispiel für die Optimierung von Kosten, Energieleistung und Asset-Nutzung – aber sie fördert auch ESG-Ergebnisse wie die Verbesserung des Wohlbefindens und stellt die Rückverfolgbarkeit bereit, die für verantwortungsvolle Geschäftspraktiken erforderlich ist“, sagt Gartner Principal Analyst Autumn Stanish. „Nachhaltige Technologie ermöglicht auch neue Geschäftsmodelle und technologiegestützte Produkte, um Kunden einen besseren Service zu bieten.“ 

Erfahren Sie mehr: Besuchen Sie das Ressourcencenter für nachhaltige Unternehmen

Nachhaltige Technologie fördert ESG-Ergebnisse in drei Bereichen

Nachhaltige Technologie schafft Möglichkeiten in drei entscheidenden Bereichen des Unternehmens: interne IT-, Unternehmens- und Kundenabläufe.

Interne IT-Abläufe 

Nachhaltige IT bedeutet, die richtigen Tools, Hardware und Anbieter auszuwählen und mit ihnen zu arbeiten, um mit einem Minimum an Ressourcen ein Maximum an Leistung zu erzielen. 

Die Ziele für eine nachhaltige IT werden die Reduzierung der Treibhausgasemissionen (Umfang 2 und 3) einschließen – indirekte Emissionen, die mit dem von der IT verbrauchten Strom verbunden sind, und Emissionen, die außerhalb der direkten Kontrolle des Unternehmens liegen (wie z. B. der verkörperte Kohlenstoff in stillgelegter IT). Außerdem müssen kritische Themen wie Menschenrechte, ethische Beschaffung und Transparenz in der Lieferkette bedacht werden.

Die Lösungen können neue nachhaltige Ansätze für die verantwortungsvolle Verwaltung von IT-Assets einschließen, wie beispielsweise den Einsatz von Recycling-Robotern, um die Prinzipien der Kreislaufwirtschaft in der IT zu fördern, oder Outsourcing der IT-Abläufe an nachhaltige Betreiber, wie Hyperscale-Cloud-Anbieter. 

Zu den Vorteilen gehören bessere Finanzergebnisse durch optimierte IT-Ressourcen. Die verbrauchsabhängige Preisgestaltung bindet beispielsweise die Kosten an die Ressourcennutzung, was wiederum Auswirkungen auf die Nachhaltigkeit hat (einschließlich reduzierter Kohlenstoffemissionen und weniger Elektroschrott).

Abläufe im Unternehmen 

Beispiele schließen das Bereitstellen von Transparenz über Beschaffungs- und Handelspraktiken, verbesserte Energie- und Materialeffizienz, reduzierte Emissionen und faire Arbeitspraktiken ein.

Zu den Möglichkeiten, ESG-Ziele im gesamten Unternehmen voranzubringen, gehört Folgendes:

  • Automatisierung zur Reduzierung ressourcenintensiver Aktivitäten

  • KI und natürliche Sprachverarbeitung zur Prognose der Auswirkungen des Klimas auf die Wirtschaft

  • Advanced Analytics zur Erfassung von Leistungsanalysen in Echtzeit 

  • Cloud zur Umgestaltung von Prozessen und zur Ermöglichung von Remote-Arbeit

Um nachhaltige Unternehmensabläufe so gut wie möglich zu unterstützen, sollten Sie die Technologieinvestitionen priorisieren, die Ihre Nachhaltigkeitsstrategie am besten fördern.

Abläufe für Kunden 

Nachhaltige Technologie stellt auch ein Prisma bereit, durch das Produkte und Services angeboten werden können, die es den Kunden ermöglichen, ihre eigenen Nachhaltigkeitsziele zu erreichen. 

Dies erfordert ein gründliches Verständnis der wichtigsten Prioritäten der Kunden und ein Gleichgewicht zwischen ihren Wünschen, die gelegentlich miteinander in Konflikt geraten können. So kann es sein, dass Kunden ein nachhaltiges Produkt wünschen, aber nicht bereit sind, Kompromisse bei Qualität und Kosten einzugehen. Machen Sie es Ihren Kunden leicht, zu erkennen, wie ihr Umgang mit Ihren Produkten und Services zu ihren Nachhaltigkeitszielen beiträgt.

Handeln Sie jetzt, um ein effektives, nachhaltiges Technologieportfolio zu schaffen

Letztlich wird nachhaltige Technologie sowohl schon etablierte als auch die neuesten Technologien umfassen. Setzen Sie Prioritäten für Technologieinvestitionen auf der Grundlage der wichtigsten Themen, die Ihr Unternehmen für den Erfolg in der Zukunft als am wichtigsten identifiziert hat. 

Hier sind einige Trends, die für das Unternehmen und die Key-Stakeholder wichtig sein dürften:

  • Cloud Services können genutzt werden, um Nachhaltigkeitsvorteile in wirtschaftlichen, ökologischen und sozialen Systemen zu erzielen. Die Elastizität von Cloud-Service-Modellen ermöglicht es Unternehmen, nur das zu nutzen, was sie benötigen, wodurch die Auslastung gemeinsam genutzter Ressourcen erhöht und die Umweltbelastung verringert wird.

  • Die Software für das Treibhausgasmanagement erleichtert die Datenerfassung, Analyse und Berichterstattung über vergangene, gegenwärtige und zukünftige Emissionsdaten in allen drei Bereichen (direkte, indirekte und unspezifische Emissionen). Mit diesen Lösungen können Unternehmen ihren Berichtspflichten nachkommen und gleichzeitig Insights bereitstellen, um Maßnahmen zur Verbesserung der Emissionsleistung voranzutreiben. Sie stützen auch die Planung, die Prognosen und die Optimierung des Portfolios von Initiativen.

  • KI kann Abläufe und schwierig zu handhabende Prozesse optimieren, um den Kohlenstoffausstoß und den ökologischen Fußabdruck zu verringern und materielle Risiken zu mindern. KI kann ökologisch nachhaltig gestaltet werden durch den Einsatz von KI-Techniken, die bei der Erstellung und Ausführung von Modellen mit möglichst geringem Kohlenstoff-Fußabdruck helfen, ohne die Genauigkeit teilweise oder ganz zu beeinträchtigen. 

  • Anwendungen zur Nachhaltigkeit von Lieferanten helfen Unternehmen bei der Erfassung und Bewertung der ESG-Leistung der Lieferanten. 

  • Supply-Chain-Blockchain kann Transaktionen schützen, verifizieren und zurückverfolgen, um beispielsweise eine ethische Beschaffung sicherzustellen.

Fazit:

  • Nachhaltige Technologie als Framework für digitale Lösungen kann ökologische, soziale und Governance-Ergebnisse (ESG) für das Unternehmen und seine Kunden ermöglichen. 

  • Die Nachhaltigkeit der IT selbst ist aber nur eines der Themen. 

  • Überlegen Sie auch, welche Technologieinvestitionen die Nachhaltigkeit in Unternehmens- und Kundenabläufen fördern werden.

Autumn Stanish ist Principal Analyst bei Gartner in der Gruppe für Infrastruktur und Betrieb von digitalen Arbeitsplätzen. Ihre Studien befassen sich mit Trends bei Endgeräten in Future of Work, mit Beschaffungsmodellen und Best Practices sowie mit modernen Strategien für das Management von Geräten während ihres gesamten Lebenszyklus.