Pressemitteilung

Newsroom

STAMFORD, Connecticut, 7. Oktober 2020

Gartner enthüllt drei CEO-Bedenken, mit denen sich Chief Supply Chain Officers befassen müssen

Analysten besprechen CSCO-Prioritäten auf dem Virtual Gartner Supply Chain Symposium/Xpo, EMEA, vom 6.–8. Oktober

Die COVID-19-Pandemie hat die strukturellen und organisatorischen Schwächen vieler Unternehmen aufgedeckt. Laut Gartner, Inc. sollten Chief Supply Chain Officers (CSCOs) drei wichtige Bedenken von CEOs addressieren.

Die Analysten von Gartner besprachen während des Gartner Supply Chain Symposium, EMEA, das noch bis Donnerstag virtuell stattfindet, wie CSCOs auf die Bedenken des CEO eingehen können.

„Als wir im vierten Quartal 2019 die jährliche Gartner CEO and Senior Business Executive Survey durchführten, erwarteten viele CEOs einen wirtschaftlichen Abschwung für 2020, aber diese Erwartung entstand ohne das Wissen, dass eine globale Pandemie auf dem Weg war“, so Thomas O’Connor, Senior Director Analyst der Gartner Supply Chain Practice. „Diese CEOs hatten bereits weniger Einstellungen, einen Schwerpunkt auf die Kostenoptimierung, aber auch verstärkte Digitalisierungsbemühungen geplant. Und genau das ist auch so passiert, aber aus einem ganz anderen Grund.“

Zusätzlich zu den üblichen Maßnahmen gegen einen wirtschaftlichen Abschwung hat die Coronavirus-Pandemie CEOs dazu veranlasst, ihre aktuellen Geschäftsmodelle und -prozesse einschließlich der Lieferkette in Frage zu stellen. Es gibt drei Hauptbedenken, die CSCOs kennen müssen.

Bedenken Nr. 1: Die Herausforderungen eines sich verändernden globalen Ökosystems

Angesichts der zunehmenden Unsicherheit wegen Zöllen und Handelsvorschriften, planten CEOs bereits, ihre Lieferketten umzugestalten, um dem entgegenzuwirken. Und angesichts der Pandemie glauben nun 21 % der Supply-Chain-Führungskräfte, dass ihre Lieferkette hoch belastbar ist (laut einer Gartner-Umfrage unter 260 Supply-Chain-Führungskräften im Februar 2020), wobei 55 % innerhalb von 2–3 Jahren eine hohe Resilienz erwarten. Die CSCOs sollten sich darauf vorbereiten, ihre Pläne der C-Suite vorzustellen.

„Die Resilienz kann immer verbessert werden, aber man muss auf andere Dinge verzichten. Eine höhere Resilienz bedeutet oft eine Organisation, die nicht so lean und agil ist, und mehr Lagerbestände hält“, fügte O’Connor hinzu. „CSCOs müssen beachten, dass eine Lieferkette belastbar sein, aber auch wirtschaftlich funktionieren muss. Das richtige Gleichgewicht ist der Schlüssel.“

Bedenken Nr. 2: Digitale Antriebsfaktoren

Obwohl 2020 ein kassensensibles Jahr ist, gaben 39 % der Fertigungsunternehmen an, dass sie ihre Technologieinvestitionen über das vor COVID budgetierte Niveau hinaus erhöht haben. CSCOs müssen sicherstellen, dass jede Investition, die sie vorschlagen, mit den Prioritäten ihres CEOs übereinstimmt: Wachstum, finanzielle Stabilität, Kostenmanagement und Risikomanagement.

„CSCOs müssen klar darstellen, dass der digitale Fortschritt von heute die Optionen von morgen sichert“, sagte Herr O’Connor. „Zum Beispiel können Lieferkettenorganisationen mit den richtigen digitalen Fähigkeiten als zentrales Nervensystem des Unternehmens fungieren, das Risiken und Chancen wahrnimmt und Maßnahmen in Echtzeit ermöglicht.“ 

Bedenken Nr. 3: Strukturelle Änderungen in der Belegschaft

Auch wenn die Mehrheit der Unternehmen während der Pandemie einen Einstellungsstopp verfügt hat, wissen die meisten CEOs, dass sich die Struktur ihrer Belegschaft ändern muss. Dies betrifft alle Bereiche des Unternehmens und es liegt in der Verantwortung der CSCOs sicherzustellen, dass ihr Organisationsdesign für eine zunehmend digitalisierte Welt geeignet ist. Hierzu müssen sie die Mitarbeiter angemessen schulen und neue Talente durch die Aussicht auf einen soliden Karriereweg motivieren.

„Die Schulung von Mitarbeitern gemäß einer klar definierten Vision ist entscheidend, um die Zustimmung von Führungskräften und Mitarbeitern zu gewinnen. CSCOs können eine Gap-Analyse durchführen, um zu verstehen, wo das Unternehmen über wichtige Fähigkeiten verfügt und eine Strategie entwickeln, um fehlende Fähigkeiten entweder mit Neueinstellungen zu erlangen oder bestehende Mitarbeiter zu schulen“, schlußfolgerte O’Connor. 

Über Gartner Supply Chain Symposium/Xpo

Das Gartner Supply Chain Symposium/Xpo ist das wichtigste Treffen von CSCOs und Führungskräften aus dem Supply-Chain-Bereich. Supply-Chain-Führungskräfte erhalten einen strategischen Überblick über die Trends, die ihr Geschäft beeinflussen, und Erkenntnisse und Frameworks, um Agilität und Robustheit in Systemen, Prozessen und für die Entscheidungsfindung zu integrieren. Nächste Termine für das virtuelle Gartner Supply Chain Symposium/Xpo:

20.-21. September 2021: EMEA

25.-27. Oktober 2021: Nord- und Südamerika

Über Gartner Supply Chain Practice

Die Gartner Supply Chain Practice vereint die relevantesten Analysen, Peer Best Practices, Metriken und Daten von Gartner und bietet Supply-Chain-Führungskräften eine Plattform, um die Entscheidungen zu treffen, die ihr Geschäft vorantreiben. Weitere Informationen finden Sie unter https://www.gartner.com/en/supply-chain. Folgen Sie den News und Updates der Gartner Supply Chain Practice auf Twitter und LinkedIn mit #GartnerSC.

Kontakt

Über Gartner

Gartner, Inc. (NYSE: IT) ist das weltweit führende Forschungs- und Beratungsunternehmen und ein Mitglied des S&P 500. Wir statten Führungskräfte mit unverzichtbaren Einblicken, Rat und Tools aus, um ihre geschäftskritischen Prioritäten heute zu erreichen und die erfolgreichen Organisationen der Zukunft aufzubauen.

Unsere unübertroffene Kombination von fachkundiger, auf Erfahrung basierender und datengesteuerter Forschung führt Kunden zu den richtigen Entscheidungen für die wichtigsten Problemstellungen. Mehr als 14.000 Unternehmen in über 100 Ländern setzen auf uns als objektive Ressource und als Berater Ihres Vertrauens – über alle wesentlichen Funktionen hinweg, in jeder Branche und Unternehmensgröße.

Um mehr darüber zu erfahren, wie wir Entscheidungsträgern dabei helfen, die Zukunft der Geschäftswelt zu gestalten, besuchen Sie gartner.de.